Unsere Themen

Hier wollen wir über die Themen informieren, mit denen wir uns beschäftigen, deren aktuelle Entwicklung wir verfolgen und zu denen wir aktive Unterstützerarbeit geleistet haben bzw. leisten.

2013 jährte sich die Besetzung des Ortes Wounded Knee auf der Pine Ridge Reservation zum 40. Mal.

In Kanada formierte sich Ende 2012 angesichts der immer rigider werdenden Gesetzgebungspraxis der kanadischen Regierung zum Nachteil und Schaden von Umwelt und kanadischen Ureinwohnern eine entschlossene Widerstandsbewegung.

Die Gier nach Rohstoffen führt in Kanada und in den USA zu Umweltkatastrophen bisher ungekannten Ausmaßes und wie so oft sind die nordamerikanischen Ureinwohner davon am meisten betroffen.

CETA steht für das Freihandelsabkommen zwischen Kanada und der EU. Sehr groß ist schon der Kreis der EU-Bürger, die ihre Einwände gegen dieses Abkommen deutlich zu Gehör bringen. Zum Beispiel im Rahmen von Campagnen oder auf Demonstrationen. Über mögliche Auswirkungen von CETA auf das Leben kanadischer Ureinwohner könnt Ihr hier einen Eindruck erhalten:

Der bekannteste indianische Gefangene wartet noch immer auf Gerechtigkeit:

Weitere Informationen zu Themen, die im Fokus unserer Unterstützerarbeit stehen findet Ihr im mittlerweile vorliegenden Heft 5 unserer sporadisch herausgegebenen Bröschüre "Indianer heute". So zum Beispiel einen Beitrag zur Lage der Indianer in den USA oder zur aktuellen Entwicklung in Sachen Gewalt gegen indigene Frauen in Kanada.

Wer Interesse hat, kann "Indianer heute 5" bei uns bestellen (Adresse siehe unten). Gegen eine Schutzgebühr von 3 Euro schicken wir Euch gern ein Exemplar zu.

Neben den aktuellen Themen bieten die folgenden Beiträge (zum Teil erschienen in älteren Ausgaben von "Indianer heute" und schon älteren Datums) interessante Einblicke in die geschichtliche Entwicklung der nordamerikanischen Indianer seit der Eroberung des Kontinents durch den"Weißen Mann" und auch die damit einhergehenden Probleme.

Von "Indianer heute" haben wir noch Heft 4 auf Lager. Auch wenn schon einiger "Staub" drauf liegt, schicken wir es Interessenten gern zu.

Es kann bestellt werden bei:

Sylvia Schemmel
Schneeglöckenstr. 15
10407 Berlin
Telefon: 030/4 23 91 21
E-Mail: