Lakota Rezepte

Zusammengestellt 1979, von Dorothy Cadotte Lentz (Yanktonai Sioux)

Illustrationen von Andreas Warmbrunn

Illustration von Andreas Warmbrunn

Vorwort zu indianischen Rezepten

Als Kind lernte ich von meiner Mutter die Rezepte kennen, nach denen sie für unsere Familie kochte. Während der Sommermonate kochte meine Mutter draußen. Sie kochte entweder auf einer offenen Feuerstelle oder auf einem Außenofen, der sich in einem Weidenschuppen befand, den mein Vater gebaut hatte. Seit wir 20 Meilen von der Stadt Wakpala in Süddakota entfernt wohnten, und höchstens einmal im Monat in die Stadt gingen, verwendete meine Mutter Wildpflanzen, Gartenerzeugnisse und Wildfleisch. Mein Vater war ein ausgezeichneter Schütze, der täglich frisches Wildfleisch für unseren Nahrungsvorrat herbeischaffte. Durch Beobachten und meine Einbeziehung in Mutters Essenzubereitung erinnere ich mich an die Rezepte, die täglich angewendet wurden. Meine Eltern kannten die eßbaren und giftigen Pflanzen. Außer den Gartenpflanzen, die wir selbst zogen, zeigten sie uns die eßbaren Pflanzen, die wir zum Überleben brauchten. Im Rezept “Ina’s Fried Tomatoes” bedeutet Ina Mutter in der Lakota Sprache.

Zu Ehren meiner Eltern Scholastica Mad Bear Cadotte und Jerome Cadotte stellte ich dieses Rezeptbuch zusammen.Die meisten Nahrungsmittel, die wir verwendeten, fanden wir längs des Missouriflusses im Mad Bear Distrikt, östlich von Wakpala in Süd Dakota.

Ich erhielt dieses Rezeptbuch von der Familie Runnels in Aberdeen /Süd Dakota (USA) in englischer Sprache und übersetzte den Text auszugsweise in deutsche Sprache.

Wilma Haß,Oktober 1994

Illustration von Andreas Warmbrunn

Wildkirschentee

Nimm kleine Zweige vom Wildkirschenbaum. Schäle die Rinde ab. Koche zwei Tassen Wasser auf und füge eine Tasse zerkleinerte Kirschrinde hinzu. Laß den Tee einige Minuten ziehen, bevor dieser serviert wird.

Jack Kaninchen Festmahl

Zutaten:

1 Kaninchen
1 geschnittene Zwiebel
2 Tassen gewürfelte Möhren   
Salz und Bratfett nach Geschmack
2 Tassen Wasser

Zubereitung:
Enthäute und wasche das Kaninchenfleisch. Lege das Kaninchen in einen großen Bräter und stelle es bei einer Temperatur von 175 Grad für 2 Stunden in den Ofen. Füge nach zwei Stunden die Möhren, Zwiebeln und 2 Tassen Wasser hinzu und bedecke den Bräter. Reduziere die Ofenwärme. Dann gib weiße Soße hinzu, eventuell nochmals Wasser. Danach erhöhe die Temperatur auf 180 Grad und gare das Ganze noch 1 Stunde.

Eichelpudding (Nachspeise)

Sammel vier Tassen Eicheln und schäle diese. Koche die Eicheln bei mittlerer Hitze bis sie weich sind und laß sie abkühlen. Dann gib drei Tassen Zucker und weiße Soße hinzu. Rühre den Brei bei mittlerer Hitze, bis er dick und fertig zum Servieren ist.

Reissuppe mit Dörrfleisch

Zutaten:

1 Tasse Wildreis oder anderen
1 Tasse gewürfelten Schinken
500g Dörrfleisch vom Rind
1 Teelöffel Salz, 1 Prise Pfeffer

Zubereitung:

Leg das Dörrfleisch mit dem Schinken und den Gewürzen in eine entsprechende Bratpfanne und gare alles, bis es weich ist. Dann gib den Reis in die kochende Masse. Laß dieses 15 Minuten kochen, bis der Reis gar ist. Nun ist die Suppe servierfertig.

Illustration von Andreas Warmbrunn

Madbear Schmorfleisch

Zutaten:

2 Tassen Reis
7 Wildzwiebeln und Zwiebelgrün
12 helle Wildrüben
500g Rind- oder Elchfleisch oder Wildbret

Zubereitung:
Weiche die geputzten Rüben eine Stunde lang ein. Nimm einen großen Brattopf für das Fleisch. Laß das Fleisch bei mittelschwacher Hitze mit den Rüben zwei Stunden schmoren. Dann gib die Zwiebeln , die grünen Zwiebelspitzen und den Reis hinzu. Koche die Masse 10 Minuten, lege einen Deckel auf und laß das ganze fünf Minuten bei schwacher Hitze durchziehen. Dann ist der Braten fertig zum Servieren.

Wildrübensuppe (Timsila Suppe)

Zutaten:

1000g Wildrüben
1000g Kartoffeln und Fleisch nach Belieben
1 Teelöffel Salz
1 Prise Pfeffer
1/4 Tasse Mehl

Zubereitung:
Übergieße die Rüben mit Wasser. Füge Salz und Pfeffer hinzu. Koche die Rüben bei mittlerer Hitze, bis sie gar sind. Füge Fleisch und Kartoffeln hinzu und koche alles bis es gar ist. Dicke die fertige Suppe mit Mehl an.

Illustration von Andreas Warmbrunn

Indian-Sioux-Wurst

Zutaten:   

Rind - oder Hirschfleisch    
Niere, Leber und Herz   
Salz, Pfeffer, Wasser         
Gedärm für die Hülle

Zubereitung:
Schneide das gesäuberte Fleisch und die Innereien in kleine Stücke und würze mit Salz und Pfeffer. Gib sämtliche Zutaten in die Wursthülle, gieße etwas Wasser hinein und schließe die Enden der Wursthülle. Koche die Wurst eine Stunde lang. Schneide sie in Stücke und serviere sie heiß.

Wasna (Kornnachspeise)

Zutaten:

8 Tassen Weizenkorn
4 Tassen granulierten Zucker
3 Tassen Talg (Rind oder Hammel) oder weniger
2 Tassen Rosinen

Zubereitung:
Mahle das Korn gut durch und gib es in eine Mixschüssel. Füge die übrigen Zutaten hinzu. Verrühre die Masse und gib alles in eine rechteckige Pfanne. Laß alles einige Minuten ruhen. Wasna in Stücke teilen und servieren. Es kann als Nachtisch oder als Snack gegessen werden.

Illustration von Andreas Warmbrunn

Kornsuppe

Dörrfleisch und Pökelfleisch in kochendes Wasser legen und bei schwacher Mittelhitze eine Stunde schmoren lassen. Korn vom Maiskolben hinzugeben und das Ganze weitere zehn Minuten bei Mittelhitze schmoren. Die Suppe ist fertig zum Auftragen. Butter kann nach Belieben hinzugegeben werden.

Dörrfleischklöße (Wasna)

Dörrfleisch etwa 20 Minuten im Ofen bräunen. Das Fleisch vom Ofen nehmen, in kaltem Wasser abschrecken und die Feuchtigkeit mit einem Lappen abreiben. Das gebratene Fleisch in eine Darmhaut stecken, damit es nicht auseinander fällt. Bearbeite den Inhalt mit einem runden Stein, bis alles in feine Bissen zerteilt ist. Schmecke mit Talg, Zucker und Beeren ab. Forme das Gemisch in Klöße von Golfballgröße. Die abgekühlten, festgewordenen Klöße können gegessen werden.

Reis im Wasserdampf gekocht

Seit unsere Vorfahren Reis vom Minnesotafluß verwendeten, ist es wichtig zu wissen, wie man schmackhaften, flaumigen Reis zubereitet, statt teigigen Reis auf den Eßtisch zu bringen.Ein Beispiel für flaumigen Reis:Gib so viel Reis, wie du verbrauchen willst, in ein Gefäß mit kochendem Wasser. Achte darauf, daß das Wasser mindestens 5cm über dem Reis steht. Koche den Reis 10 Minuten bei starker Hitze; danach langsam bei niedriger Wärme mit bedecktem Topf weiter. Den Reis nicht umrühren! Schrecke ab, wenn der Reis flaumig ist. Er kann ohne und mit Beigaben, wie Gemüse, Fleisch oder was auch immer gewünscht wird, gegessen werden.

Pilzsuppe

Unter alten Bäumen sind besonders schmackhafte Pilze zu finden. Teile große Pilze in Stücke. Gib sie mit Dörrfleisch in kochendes Wasser und würze nach Belieben. Koche die Menge bis sie zart-mürbe ist und trage die Suppe auf.

Illustration von Andreas Warmbrunn

Rinderleber und Bratensoße

Zutaten:

500g Rinderleber
1 große und 6 frische, kleine Zwiebeln mit Zwiebelgrün
1/2 Tasse Mehl, gewürzt mit Knoblauch und Sellerie
2 Teelöffel Petersilie
2 Teelöffel oder weniger Schweineschmalz    
Salz und Pfeffer
1/2 Tasse Wasser

Zubereitung:
Schmelze das Schweineschmalz in der Bratpfanne und lege die Leber hinein. Brate die Leber bei niedriger Hitze von beiden Seiten, bis sie braun ist. Leber bräunt leicht! Wenn die Leber gebräunt ist, gib 1/2Tasse Wasser hinzu, bedecke die Pfanne und laß sie 5 Minuten bei schwacher Mittelhitze garen. Füge die geschnittenen Zwiebeln und das Zwiebelgrün hinzu und laß alles weitere 10 Minuten bei Niedrighitze garen. Bereite mit dem gewürzten Mehl unter Rühren, sodaß es keine Klumpen gibt, in dem Lebergemisch eine helle Soße. Wenn die Bratensoße zu kochen und langsam dickzuwerden beginnt, ist das Gericht fertig. Dieses Lebergemisch kann über gekochte Nudeln, Reis, Kartoffeln oder Makkaroni gegossen werden. Es ergibt eine köstliche Mahlzeit.

Pfefferminztee

Suche wilde Pfefferminzblätter und streue diese in kochendes Wasser. Laß sie einige Minuten ziehen. Der Tee ist trinkfertig. Er schmeckt besonders gut zu geröstetem Brot.

Illustration von Andreas Warmbrunn

Geröstetes Brot

Zutaten:

4 Tassen Mehl
1 Tasse Milch
2 Teelöffel Backpulver
1/2 Tasse Zucker, Salz, Fett

Zubereitung:
Bereite einen Brotteig aus Mehl, Backpulver und Milch, der dick genug ist, um ausgerollt zu werden. Schneide die Rolle in verschieden große Stücke und brate sie in heißem Fett in der Pfanne, bis sie braun sind.

Madbear Bruchreis

Zutaten:

Knuspriges Fett mit Fleischstücken gemischt. (Fett kann, wenn zuviel, abgeschöpft werden)
2 mittelgroße Büchsen Bruchreis, nicht entwässern
2 Teelöffel Salz oder weniger
2 Tassen Wasser

Zubereitung:
Mische den Reis mit 2 Tassen Wasser, dem Salz und dem Bratgemisch. Erhitze alles und laß es eine halbe Stunde kochen. - Der Bruchreis ist servierfertig.

Illustration von Andreas Warmbrunn

Ina’s geschmorte, grüne Tomaten

Zutaten:

Grüne Tomaten
etwas Mehl, Öl, Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Säubere die Tomaten und zerschneide sie in Scheiben. Mische das Mehl mit Pfeffer und Salz. Erhitze das Öl zum Kochen. Wälze die Tomaten in Mehl, leg sie in das kochende Fett und bräune sie beidseitig. Das Gericht ist fertig.

Kirschbällchen

Zutaten:

1000g gewaschene, abgetropfte und entsteinte Kirschen
2 Tassen Hammelfett oder Rindertalg
3 Tassen Zucker (mehr oder weniger nach Geschmack)

Zubereitung:
Mische sämtliche Zutaten und forme Kugeln in Golfballgröße. Serviere diese als köstlichen Nachtisch oder als Imbiß.

Illustration von Andreas Warmbrunn

Dörrfleischsuppe

Zutaten:

500g Dörrfleisch
6 gefrorene Rettiche, geteilt in Hälften
3 Karotten, gewürfelt oder geschnitten
6 mittelgroße Kartoffeln, zerkleinert
250g Pökelfleisch, gewürfelt
3 Teile Wasser

Zubereitung:
Lege die Zutaten ins Wasser und koche sie etwa 20-30 Minuten bis zum Weichsein. Würze nach Geschmack und trage die Suppe auf.